Hotline 03 33 97 / 28 09 63

Warensicherung - Warensicherung Supermarkt Lebensmittel

Warensicherung im Supermarkt

Das Einkaufen im Supermarkt soll auf der einen Seite schnell gehen, der Laden soll aber auch ein großes Sortiment bieten, damit der Kunde alle Einkäufe in diesem Supermarkt tätigt. Selbst in einem kleineren Markt sind deshalb tausende von Artikeln vorhanden. Um den Umsatz zu steigern ist es wichtig Kunden umfangreiche Möglichkeiten von Spontankäufen zu bieten. Das verkaufsfördernde Display der Waren weckt aber auch Wünsche und kann Kunden dazu verleiten, die Waren ohne zu zahlen mitzunehmen. Es ist aber nicht nur die Versuchung Waren von höherem Wert zu stehlen, sondern auch kleine, billige Artikel spontan zu entwenden. Diebstähle entstehen dabei nicht nur durch den Kunden die Artikel im Laden einstecken, sondern auch die eigenen Angestellten, Lieferanten und Reinigungspersonal unterliegen der Versuchung. Effektive Warensicherung zur Vermeidung von Ladendiebstahl ist deshalb unumgänglich, um bei äußerst knappen Margen noch profitabel zu arbeiten.

Verluste durch Diebstahl

Neben Verlusten durch Verderben oder Beschädigung von Waren ist Ladendiebstahl ein weiterer Grund dafür. Auf der einen Seite soll es dem Kunden so einfach und bequem ermöglicht werden, eine Ware auszusuchen und zu begutachten, aber auf der anderen Seite sicherzustellen, dass jede Ware, die den Supermark verlässt, auch bezahlt wurde. Jedes Jahr verschwinden in Deutschlands Einzelhandel Waren im Wert von knapp 4 Milliarden Euro. Das entspricht fast ein Prozent des Gesamtumsatzes. Mehr als die Hälfte der verschwundenen Waren gehen auf das Konto von Kunden zurück. Gut 20 % entfallen auf Mitarbeiter, knapp 10 % auf Lieferanten und Reinigungspersonal und der Rest sind Buchungsfehler. Bei diesen Werten ist eine umfassende Warensicherung im Supermark unumgänglich, da der Lebensmittelhandel besonders betroffen vom Ladendiebstahl ist.

Besonders gefährdete Produkte

Neben dem Diebstahl von Lebensmitteln sind besonders kleine und teure Artikel, wie Batterien, Kosmetik, Rasierklingen, Zigaretten und Spirituosen betroffen. Der durchschnittliche Warenwert bei einem Diebstahl liegt bei etwas 65 Euro. Ladendiebe können grob in drei Gruppen eingeteilt werden: Gelegenheitsdiebe, Drogenabhängige und organisierte Banden. Im Lebensmittelhandel sind es insbesondere Gelegenheitsdiebe und Drogenabhängige die einen Diebstahl im Supermarkt begehen.

System zur Diebstahlsicherung

Warensicherung und Diebstahlsicherung kann nur in einem Gesamtkonzept erfolgreich sein. Dazu gehören die Platzierung der Ware, Kameraüberwachung, Wachpersonal, Personalschulung und die Beobachtung der Kunden durch alle Mitarbeiter des Supermarktes. Ein deutlicher Hinweis auf Sicherungsmaßnahmen wirkt abschreckend. Durch die fortschreitende technische Entwicklung und Miniaturisierung von Sicherungsetiketten für die Warensicherung bieten sich immer bessere Möglichkeiten zu Schutz der Waren vor Diebstahl. Es gibt Klebeetiketten und Hartetiketten für die Warensicherung. Diese Etiketten werden beim Bezahlen deaktiviert oder entsprechend gelöst. Wenn der Kunde den Supermarkt durch das Sicherheitsportal verlassen will, ohne zu bezahlen, wird ein Alarm ausgelöst. Neben dem Anbringen der Warensicherungsetiketten im Supermarkt, besteht auch die Möglichkeit, diese auch schon bei der Produktion beim Lieferanten anzubringen, eine so genannte Quellensicherung. Das hat den Vorteil, dass die Etiketten in die Ware integriert wird und Manipulationen kaum noch erfolgreich sind. Die Warensicherung durch Etiketten zur Diebstahlsicherung kann darüber hinaus genutzt werden, um Warenbestände durch die Integration in das Lagerhaltungssystem zu überwachen und so zeitnah Verlust festzustellen.