Hotline 03 33 97 / 28 09 63

Warensicherung - Safer Display Smartphone Weiss
Warensicherung – Safer Display Handy Weiss
Warensicherung - Safer Display Tablet Weiss
Warensicherung – Safer Display Leine Laptop Weiss
Warensicherung - Safer Display Kamera Weiss

Warensicherung im Elektronik-Einzelhandel

Pro Jahr werden in Deutschland Ladendiebstähle im Einzelhandel in Höhe von 3,9 Milliarden Euro betrieben. Diese gigantische Summe schmälert nicht nur die Gewinnmargen, sie bedeutet für viele Händler auch das Ende ihrer Geschäftstätigkeit, gerade im Elektronikhandel, wo bereits mit kleinen Gegenständen große Verluste generiert werden können. Demgegenüber stehen Investitionskosten in Höhe von jährlich 1,9 Milliarden Euro für Systeme zur Warensicherung, die den Anwendern einen deutlich darüber hinausgehenden finanziellen Vorteil bieten.

Wofür braucht man Systeme zur Diebstahlsicherung?

Eine Diebstahlsicherung bietet nicht nur den Vorteil, dass Ihre Waren einmalig vor Ladendiebstahl geschützt sind, sondern hat noch einen weiteren positiven Aspekt, der die Investitionskosten doppelt lohnenswert macht: Ein Dieb, der erwischt wird und feststellt, dass es ein großes Risiko darstellt, Ihre Waren zu stehlen, wird es sich künftig zwei Mal überlegen, in Ihrem Geschäft zu klauen. Die meisten Diebe sind Wiederholungstäter, verkaufen elektronische Artikel professionell weiter und „beehren“ Sie immer wieder, wenn sie einmal erfolgreich waren. Zunächst werden kleinere, weniger teure Produkte gestohlen, um herauszufinden, wie ausgeprägt die Warensicherung in Ihrem Laden ist. War dies erfolgreich, so werden immer preisintensivere und vor allem immer mehr Produkte entwendet. Wenn Sie jedoch bereit sind, in Systeme zur Diebstahlsicherung zu investieren, können Sie Ladendiebstahl nachhaltig aus Ihrem Geschäft verbannen und Ihre Gewinne wieder buchhalterisch, ohne zu große Variablen durch Inventurdifferenzen ermitteln. Sie werden feststellen, dass Ihre Geschäftskennzahlen besser berechenbar werden und positiver ausfallen. Dadurch können Sie auch Verkaufspreise darstellen, die wettbewerbsfähig sind und dem Kunden das Gefühl geben, bei Ihnen fair behandelt zu werden.

Welche Arten von Warensicherung gibt es?

Die effizienteste Form der Warensicherung im Elektronik-Einzelhandel stellt die Elektronische Artikelsicherung (EAS) dar. Dabei werden an Ihren Produkten Etiketten angebracht. Wenn der Kunde bezahlt, wird das Etikett deaktiviert oder entsprechend gelöst und der Kunde kann ganz normal den Laden verlassen. Handelt es sich jedoch um einen Dieb, so wird beim widerrechtlichen Verlassen des Verkaufsbereiches das Etikett von den Warensicherungsantennen erkannt und es erfolgt ein Alarm, sodass Sie den Täter stellen können. In der EAS gibt es die elektromagnetische Warensicherung (EM). Diese ist jedoch nur für sehr kleine Durchgangsbreiten gedacht. Größere Durchgangsbreiten haben die radiofrequenten (RF) und die akustomagnetischen (AM) Systeme. Bei letzteren können Durchgangsbreiten bis zu 400cm geschützt werden, erstere sichern bis zu 250cm ab. Der Durchgang wird durch zwei Antennen begrenzt, die in der Lage sind, die nicht deaktivierten Etiketten zu scannen. Bei den Etiketten wird zwischen Klebe- und Hartetiketten unterschieden. Die einmaligen Investitionskosten zur Warensicherung amortisieren sich erfahrungsgemäß bereits nach einigen Monaten und bringen nachhaltige Vorteile, sowohl für den ehrlichen Kunden, der zu realistischen Preisen einkaufen kann und sich sicher fühlt, und für Sie als Händler, da Sie Ihre Inventurdifferenzen deutlich minimieren und dadurch Ihr Betriebsergebnis positiv beeinflussen. Und der größte Vorteil: Sie schrecken potentielle Diebe ab, da es sich schnell herumspricht, dass bei Ihnen ein Ladendiebstahl zwecklos ist.