Hotline 03 33 97 / 28 09 63

Quellensicherung - grundlegende Informationen

Einzelhandelsunternehmer beschränken ihr Sortiment, sofern gewisse Waren wiederholt gestohlen werden. Der Wegfall von Artikeln nötigt die Kunden, eine Ware zweiter Wahl auszuerwählen. Daraus resultiert ein entronnener Profit. Die Quellensicherung (Source Tagging) soll dies verhindern. Bei einer Quellensicherung werden die Etiketten bereits während der Produktherstellung in die Artikel oder die jeweilige Verpackung angebracht. Dies verhilft eine Untermenge der bezogenen Warengruppe ab der Fabrikation kostengünstig sicherzustellen. Es gibt vielfältige Formen von Warensicherungen, wie beispielsweise die mechanischen Sicherungsetiketten und die elektronischen Sicherungsetiketten. Die mechanische Diebstahlsicherung beinhaltet eine Farbpatrone, die bei gewaltsamer Entfernung entladen wird und die Ware unbrauchbar macht. Die elektronische Warensicherung leitet bei einer Annäherung der geschützten Produkte an eine Antenne eine Alarmierung aus. Seit über zwanzig Jahren ist die Warensicherung sehr begehrt bei Konsumgütern. Heutzutage werden von Fabrikanten über die Hälfte der EAS-Etiketten gebraucht. Einige Kleinhändler waren zunächst zaghaft bei der Vorstellung dieser Konzeption. Sie hatten die Wahl zwischen Hartetiketten als offensichtliche Drohung und einer verbesserten Ladeneffizienz mittels kleinen unauffälligen Etiketten.

Quellensicherung - die Vorteile

Dem Erzeuger ist es aber nicht nur möglich preiswerter zu beschildern, dank der feinen Konstruktion lassen sich die EAS-Etiketten unscheinbar auf Artikeln und Verpackungen festmachen. Ladendiebe können geschützte Produkte nicht länger von ungeschützten Produkten unterscheiden, was die Wahrscheinlichkeit entdeckt zu werden erhöht. Die Diebstahlsicherung führt demnach zu einer Steigerung von Umsätzen durch eine verbesserte Platzierung von Produkten und vereinfacht die Ansprüche von Einzelhandelsunternehmer sowie Ansprüche des Verpackungsmateriales. Die Ware kann nun ohne jegliche Bedenken frei präsentiert werden. Der größte Vorteil ist jedoch, dass sich der Mitarbeiterstab zunehmend um die Betreuung der Kunden kümmern, als auch den Verkauf anfechten kann. Der Erzeuger kann sich von seiner Konkurrenz abgrenzen und einen Wettbewerbsvorteil erwerben.

Quellensicherung - das Programm

Der Hersteller erwirbt Hartetiketten bzw. Klebeetiketten über die ReTec Wandlitz GmbH. Die Etiketten werden aus erster Quelle, unabhängig von Drittanbietern verschickt. Um einen flüssigen Prozess sicherzustellen, können wir die ständige Verfügbarkeit der Etiketten gewährleisten. Der Fabrikant übersendet die Artikel nach einbringen der Etiketten an den Einzelhandelsunternehmer. Sofern die etikettierten Produkte den Kleinhändler erreichen, kann dieser sie unumwunden auf die Verkaufsfläche bringen. Bei einem Verkauf entfernen oder deaktivieren die Angestellten die Warensicherungs-Etiketten an der Kasse. Dort werden die Hartetiketten verwahrt und zum Rezirkulationszentrum, die speziell für die Warensicherung errichtet wurden, zurück geschickt. Die Klebeetiketten verbleiben an der Ware.